test - Einsätze September 2016 - 28.09.2016 Wasserrohrbruch im Rathaus

28.09.2016 Wasserrohrbruch im Rathaus

Uhrzeit: 00:24

Einsatzort: Willy-Brandt-Platz

Stadtteil: Altstadt

Um 00:24 Uhr kam es aufgrund eines geborstenen Heizungsrohres im Dachgeschoss des hinteren
Anbaus im Gebäude (Willy-Brandt-Platz 8) zu einem massiven Wasseraustritt. Beim Eintreffen der
Einsatzkräfte waren bereits großflächige Areale aller Geschosse der Ausländerbehörde und Teile des
Tiefbauamtes dem Wasser ausgesetzt. Diverse Elemente der Abhangsdecken in den
Obergeschossen, bzw. Dachgeschossen fielen aufgrund des erhöhten Eigengewichts
(Wasseraufnahme) aus deren Verankerung. Das defekte Heizungsrohr konnte durch die Feuerwehr
schnell abgeschiebert werden. Nach vorsichtiger Schätzung der anwesenden Haustechnik und der
Feuerwehr liefen ca. 10.000 ltr. Wasser aus dem defekten System. Die Maßnahme der Einsatzkräfte
vor Ort beschränkte sich zunächst auf das Vermeiden von Folgeschäden. Dazu wurden mit massiver
Unterstützung der Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr (LE Altenbochum und LE Mitte, sowie LE
Brandwacht) das Wasser aufgefangen und sensible Bereiche (Akten, Arbeitsplätze, etc.) mit Planen
und Folien geschützt. Da der Gebäudeteil stromlos geschaltet werden musste, unterstützte noch
parallel das Technische Hilfswerk die Einsatzstelle und sorgte für Beleuchtung. Insgesamt waren ca.
35 Einsatzkräfte vor Ort und verhinderten schlimmeres.